Yargos

MAGICAL KARMA
DAS NEUE ALBUM

Nach dem viel beachteten Debüt-Album TO BE OR NOT TO BE (AFM/Soulfood, 2005), das von der internationalen Fachpresse überdurchschnittlich gute Kritiken erhielt und beachtliche Verkäufe generierte, stellt YARGOS mit Magical Karma jetzt einen kraftvollen Nachfolger vor. „Ein fettes Sound-Paket mit deutlichen Prog- und Art-Rock-Zitaten“, so das Musik-Magazin home-of-rock.de.

YARGOS ist die Band um Multi-Instrumentaltist und Mastermind Wieland ‚Wielo’ Hofmeister, den Ex-‚Threshold’-Shouter Andrew „Mac“ McDermott und Osssy Pfeiffer (drums, grand piano, hammond B 3 organ), die dieses Album im unveränderten Line Up eingespielt haben. So ist Bassist Peter Pichl (Running Wild, Nektar) ebenso wiederzu- finden, wie Andreas Kienitz (guitars) und Anca Graterol (vocals, backing vocals). Als Gast ist Lars Lehmann (bass) dabei.

Stilistisch sind YARGOS sich grundsätzlich treu geblieben, obwohl die
neue Härte unüberhörbar ist. Produzent Christian Lanz
 (Produkton Entertainment Studio, Hannover), den ‚Wielo’ zutreffend als „Jungen Wilden” betitelt, hat Magical Karma zu einem
druckvollen Konzeptalbum geschmiedet, auf dem vom menschlichen Leben und
dessen emotionalen und sozialen Abgründen, zweifelhaftem Glück bis hin
zur erleuchtenden Selbstfindung erzählt wird.

Magical Karma, schreibt das Rock-Magazin ‚Eclipsed’, „greift definitiv nach Höherem!“

Traurige Randnotiz: Magical Karma ist das letzte Album, an dem der begnadete Sänger Andrew „Mac“ McDermott mitgewirkt hat. Er verstarb nur zwei Monate nach Abschluss der Aufnahmen am 03.08.2011 an Nierenversagen.

http://www.yargos.de